Montag, 30. April 2012

Was für ein Wochenende!

Auch ich merke so langsam: Ich bin keine 20 mehr.

Am Samstag Abend durfte ich nach langer, langer Zeit mal wieder eine Party in einem Club besuchen- ich glaube ich war zuletzt vor über drei Jahren im Nightlife unterwegs.  Es war aber nicht irgendeine Party, sondern die "Queer As- Party", die dort einmal monatlich stattfindet.

Zugegeben, am Anfang hatte ich ein wenig Bammel, denn "man hört" ja so einiges, was auf solchen Veranstaltungen angeblich abgehen soll. Dennoch stürzte ich mich mutig ins Getümmel- und was war? Nix. Alles halb so wild und keine blöden oder aufdringlichen Anmachen. Dafür viele normal aussehende Menschen, aber mindestens genau so viele schräge Typen. Soweit ich das beurteilen kann alle ganz nett- nur ein Mädel (das ziemlich sicher auch hetero war) hat einfach nur genervt. Ich hab ja nix dagegen, wenn man ein wenig auf Tischen, Bänken oder Boxen tanzt, aber wenn man sich dabei selbst so unglaublich toll findet und übertrieben zelebriert, dass man gar nicht mehr von sich selbst loskommt...das finde ich nervend. Ich glaube, sie fand es einfach nur "angesagt" und "coooool" in der Szene unterwegs zu sein. Vermutlich hat sie heute bei ihrer Arbeitsstelle als Reinigungskraft damit angegeben, dort gewesen zu sein. (...läster, läster...)

Jedenfalls gab es auch einen Transvestiten- Auftritt mit Tänzern, den ich persönlich eher nicht so toll fand. Wenn man schon mal Olivia Jones gesehen hat, kommt irgendwie kein anderer so wirklich ran. Und die Sangeskünste von "der die" waren auch nicht grade berauschend.  Selbstverständlich fand man auch die Pärchen, die rumknutschten, aber bei weitem nicht so extrem, wie man sich das gemeinhin so vorstellt.

Mein Fazit: Super netter Abend, endlich mal wieder Tanzen, Tanzen, Tanzen und ich geh wieder hin. Das nächste Mal vielleicht im Juni- dann darf der Herr Schatz wieder Babysitten und ich Sonntags ausschlafen.
Ich war zwar den ganzen Rest vom Sonntag ziemlich müde und meine Füße und Beine taten mir weh, aber es hat sich gelohnt.

Ansonsten durfte ich am Sonntag mal wieder Fotos machen- die Ergebnisse gibt´s hier aber erst nächste Woche zu sehen. Ich bin nämlich ab Mittwoch für ein paar Tage out of office und beschäftige mich in der Zeit ausschließlich mit Familie und Freunden.



Schwierig, schwierig...

Gestern war ich mal wieder in Mission Foto unterwegs. Das letzte Bild des Tages war dieses hier:














Und nun kann ich mich nicht recht entscheiden, welches mir am besten gefällt. Ganz links ist moderner und natürlicher, das mittlere passt vom Stil her natürlich super zur Vespa und das ganz rechte ist halt sehr klassisch in schwarz weiß. Naja. Wirklich entscheiden muss ich mich ja auch nicht- ausser, dass ich vermutlich eines davon für die neue Fotoseite nehmen werde.

Freitag, 27. April 2012

Um es kurz mal zu erwähnen...

...mir geht´s heute SUPER. :)


Donnerstag, 26. April 2012

Ich weiß immer noch, was du letzten Sonntag getan hast....

...und weil ich´s so schön fand, hier noch zwei Bildchen. Ist das Mädel nicht zauberhaft???















Das Allerschönste an solchen Bilder ist, wenn die Mama des Kommunionskindes mir sagt, dass ihr beim Anblick der Bilder vor Rührung die Tränchen gekommen sind. Denn genau das möchte ich mit meinen Bildern einfangen: Menschen, wie sie sind und Momente, wie sie waren. Ohne viel Schnickschnack und Bearbeitung.

Mittwoch, 25. April 2012

Ich weiß, was du letzten Sonntag getan hast...

....du hast nämlich Kommunionsfotos gemacht!

 Jap, hab ich. :) Ist ja auch kein Geheimnis. Sonst kannte ich immer nur diese (in meinen Augen) schrecklichen Bilder von fromm dreinschauenden, betenden Kindelein in grässlichen Kleidern und mit schrecklichen Frisuren. Aber zum Glück kann ich all diese Klischees von nun an revidieren und finde Kommunionsbilder und - kinder jetzt ganz toll.

 Was meint ihr?


Montag, 23. April 2012

Fly away

Heute habe ich den ersten Flug für die kleine Fee und mich gebucht. Im Sommer werden wir die längste Freundin an der Ostsee besuchen. Nur für ein paar Tage, aber ich freue mich schon drauf. Sonne, Strand und Meer...hach.

Bei meinem ersten Flug war ich übrigens 13. Und ich flog ganz alleine, ohne Begleitung nach Stuttart. Das war ganz schön spannend, weil ich auch mal vorne ins Cockpit durfte. Ausserdem ging das mit der Fliegerei auch ganz schön schnell, im Vergleich zu einer Autofahrt.  Mal sehen, wie das  mit der kleinen Fee und dem großen Flugzeug so klappt.

Freitag, 20. April 2012

Kawumm!

Meine kleine Herzensfee,

in den letzten Tagen hast du eine wirklich rasante, ja gradezu explosionsartige Sprachentwicklung hinter dich gebracht.
Die Liste mit den Wörtern, die du bereits kannst werde ich daher wohl nicht mehr in der bisherigen Form fortführen, das wäre einfach zu viel. Aber einen kleinen Einblick gebe ich trotzdem sehr gern:
- Mittlerweile antwortest du bereits richtig auf die Frage, wie du heißt, wo der Papa ist (arbeiten) und hast sogar schon ein Mengenverständnis, das du ausdrücken kannst.
Zum einen weiß du z.B. , dass es ein Ei und mehrere Eier sind. Ausserdem kannst du sagen, dass es zwei Teddys sind, also du benutzt die Zahlen eins und zwei. Ebenso "noch mal" und "noch eins/eine/einer", je nachdem worum es geht.
- Präpositionen verwendest du auch andauernd, rein, rauf, auf, zu, runter, raus...
- Bis vor kurzem wurde noch alles, was du nicht sagen wolltest oder konntest mit "mia" benannt, mittlerweile versuchst du auch kompliziertere Worte und Namen nachzusprechen, wenn man dich darum bittet. Das klingt bisweilen lustig, so sind die Hausschuhe "Hauwawa" und anschnallen heißt "anana".
- Die Tiere machen nicht mehr nur Laute, sondern bekommen eines nach dem anderen auch ihre richtige Namen. So wurde aus dem Muuuu- Geräusch nun die Kuh und aus einem Schnüffelgeräusch in Kombination mit einem Naserunzeln wurde Hasi und Häschen.

Auch motorisch hat sich eine ganze Menge getan, du isst sehr gut mit dem Löffel und der Gabel, selten geht mal etwas daneben und wenn, dann war meistens ich selbst schuld, weil ich zu ungeduldig war und eingegriffen habe. Das hast du übrigens nicht wirklich gern und sagst mir ziemlich klipp und klar, dass du es alleine machen willst. Aber gegen Ende der Mahlzeit darf ich immerhin zusammenkratzen und die letzten beiden Löffel füttern. Flasche und Schnabeltasse sind eigentlich nur noch Gewohnheit, denn du kannst schon gut aus dem normalen Glas trinken. Allerdings lässt du dich oft von den Geräuschen, die du beim Trinken machst mitreißen und flippst dann ein bisschen aus, weil es dir so gut gefällt und du dann zu schnell wirst.

Sitze ich mit dir irgendwo, fängst du nach kurzer Zeit an auf mir herumzuklettern und auch die Möbel sind ein beliebtes Klettergerüst in unserer Wohnung. Klar fällst du auch mal runter, aber nach kurzem Trösten geht es gleich wieder weiter, je wilder, je lieber. Sogar auf die Rutsche beim Opa kletterst du schon ganz alleine, obwol die sicher gut über 1,50m hoch ist...

Da kommt dein Freund N. ins Spiel. Mit ihm triffst du dich Nachmittags am allerliebsten, was das Spielen angeht, seid ihr einfach gleich gestrickt. Ihr lauft hin und her, lasst euch fallen und lacht euch dann darüber kaputt. Ja, sogar geküsst habt ihr zwei euch schon. :)  Aber auch mit anderen Kindern kannst du wunderbar spielen, nicht mehr nur nebeneinander her, sondern auch miteinander, was ich sehr gern beobachte. Raufereien kannst du meist selbst klären, denn du weißt, dass du dich wehren darfst. Das hat auch dazu geführt, dass der N. dich nicht mehr ganz so oft attackiert, denn du gibst ihm mittlerweile richtig Contra.

Generell spielst, singst und tanzt du gern- die Lieder in der Krabbelgruppe machst du begeistert mit und forderst oft "nochmal!"- ein Wunsch der dir nur zu gern erfüllt wird.

Ausserdem hast du das Schuh- Gen von mir geerbt...du weißt schon ganz gut, welche Schuhe wozu passen und wehe, ich nehme dann doch andere. Du kannst nämlich auch ein kleines Trotzköpfchen sein, wenn du nicht bekommst, was du gerne hättest. Glücklicherweise hält das nie sehr lang an, vielleicht auch weil ich das mit Humor nehme und mich nicht stressen lasse.

Ich finde das unglaublich spannend und es macht mir riesigen Spaß, dir die Welt zu erklären und für dich die Dinge zu benennen. Wow. Bald kann ich mich richtig mit dir unterhalten. Unglaublich. Vorgestern konntest du nix ausser schlafen, essen und die Pampers voll machen und nun ist es noch so viel mehr als das.
Kleine Fee, heute bist du ein Jahr, neun Monate, eine Woche und zwei Tage alt und mit jedem einzelnen Tag der vergeht, liebe ich dich immer noch ein kleines bisschen mehr.

Deine Mama

Mittwoch, 18. April 2012

Krabbelgruppen-Makeup

















Gewöhnungsbedürftige Farbe, aber der Auftrag ist nahezu perfekt.:-* (Bisschen unscharf, leider)


Und das isser, der kleine Casanova- zusammen mit der kleinen Fee beim Sesamstangen aussuchen heute Vormittag. :)

Dienstag, 17. April 2012

First Kiss

Heute hat die kleine Fee zum 1. Mal "geknutscht". Den Lieblingsfreund, den N. :) Und der hat auch noch zurückgeküsst...

Vermutete Reaktion seines Papas: Gut gemacht, Junge
Vermutete Reaktion ihres Papas: Oo und dann ^^

Gnihihihi

Ausserdem hat es sich heute Abend auch noch zufällig ergeben, dass die kleine Fee ihren ersten richtigen Haarschnitt bekommen hat. Denn als die Friseurin dem Herrn Schatz die Haare geschnitten hat, saß die kleine Fee ohnehin noch am Tisch, also haben wir die Gelegenheit im wahrsten Sinne des Wortes beim Schopf gegriffen. Ganz brav und ruhig saß die kleine Fee da und ließ sich die Haare kürzen. Nun sind die Spitzen ab und die kleine Fee schaut süß aus, wie eh und je. :)

Montag, 16. April 2012

Badespass mit den Okto-Plantschis

Heute kam das erste Testpaket für die kleine Fee und mich an. Da heute eh eine Runde Schwimmen in der Wanne angesagt war, hatten wir gleich die Gelegenheit, den Inhalt auszuprobieren.

Nachdem Käpt´n Ente die perfekte Wassertemperatur angezeigt hatte....

...ließ ich sowohl die Plantschis...

















....als auch die kleine Fee zu Wasser.

Während ich mir die unterschiedlichen Gesichter der kleinen Okto-Baby näher anschaute,

















inspizierte die kleine Fee sehr konzentriert Mama- Okto.





















Was man mit der alles machen kann!



















Aber auch die kleinen Oktis sind sehr spannend- die versammeln sich nämlich ganz plötzlich zum gemeinsamen Festsaugen am Badewannenrand!




Ja, das nennt man dann wohl Badespaß. :)


Unser Fazit:

Die Plantschis sind schön bunt und niedlich gestaltet. Jedes Okto- Baby hat einen anderen Gesichtsausdruck und auf der Rückseite eine Nummer. Somit kann man sie an entsprechend numerierte Plätze auf der kleinen Schwimmplattform setzen und irgendwann sogar mal Zahlen üben. Die Okto- Mama hat oben ein paar Löcher, durch die man prima Wasser fließen lassen kann, was der kleinen Fee heute besonders viel Spaß gemacht hat. Die kleinen Oktis kann man zudem noch als Spritztier nutzen und überall an der Badewanne festsaugen lassen.

Uns haben die Okto- Plantschis gefallen und die kleine Fee wird damit sicher noch das eine oder andere lustige Badeerlebnis haben.

Kleine Anmerkung, falls man das Produkt mal überarbeitet: Jedes Okto- Baby könnte genau so viele "Tentakeln" haben, wie die Nummer auf der Rückseite anzeigt. So könnte man die Zahl auch "fühlen", anstatt sie nur zu sehen.




Mittwoch, 11. April 2012

Fehlschlag

Wäsche draussen trocknen ist ja schön und gut- sofern nicht ein A-Loch Vogel alles vollka**t und man den Kram nochmal waschen muss....ein Trockner muss her. Aber flott...grmpf

Dienstag, 10. April 2012

These Shoes...

Heute morgen fand die kleine Fee meine neuen Ballerinas und musste gleich mal ausprobieren, wie es sich darin so läuft. Hat eigentlich ganz gut geklappt, finde ich.

Montag, 9. April 2012

Frohe Ostern!

Erstmal ein dickes, fettes DANKE! an Nicole und Dana- ihr habt mir mit eurer Osterkarte mal wieder ein Lächeln ins Gesicht gezaubert, ich hab mich sehr gefreut. (Ich bin ein Banause und habe nicht eine einzige Osterpost verschickt....) Ich wünsche euch und allen anderen noch ein wundervolles restliches Osterfest und hoffe, bei euch war der Osterhase genauso großzügig wie bei uns. :)

Unser Ostern war sehr schön, am Ostersamstag der Besuch der längsten Freundin mit vielen tollen Bubbles, von dem ich ja bereits Fotos gezeigt habe war aber erst der Anfang.

Gestern brachte der Osterhase daheim ein neues Osterhasenshirt und die kleine Fee schaute schonmal in díe Schubladen, ob da nicht doch noch ein paar Eier versteckt wären...





















Dann gab es Frühstück mit anschließender Eiersuche im Garten bei meinem Dad. Das war sehr nett und die kleine Fee ist vom Osterhasen dort sehr reichlich bedacht worden. Ihre Ausbeute musste in einem Hänger! transportiert werden. :)























Zum Mittagsschlaf ging es nochmal nach Hause. War ja klar, wenn wir zum Kaffee bei den Schwiegerti(e)gern eingeladen sind und pünktlich sein wollen, schläft die kleine Fee ein Mammutschläfchen. Also weckten wir sie irgendwann auf, machten uns fertig und fuhren los. Klar, dass der Osterhase auch dort nochmal sehr fleissig war und jede Menge bunte Eier und Geschenke versteckt hatte.




















Der Herr Schatz musste auch suchen- aber ein pinkes Ei im pink blühenen Magnolienbaum zu finden....das ist schon eine Herausforderung. Trotzdem, er hat´s geschafft. :)

















Samstag, 7. April 2012

Bubbles am Nachmittag

Heute hatten wir Besuch von der längsten Freundin und ihrer Tochter. Der Nachmittag war wirklich wunderschön. Die längste Freundin und ich klönten bei leckeren Teilchen, die Kinder spielten wunderbar zusammen und hatten riesigen Spaß. Das Highlight war das Ostergeschenk des Nordsee-Osterhasen: Seifenblasen!

Zwar hat die kleine Fee schonmal welche gesehen, aber selten war es so spannend wie heute. Gut, dass ich die Kamera startklar hatte!


Donnerstag, 5. April 2012

Aufregend

Oh ist das spannend! Ich hatte ja vor kurzem erst erwähnt, dass ich von einer Firma bezüglich Werbung im Blog angeschrieben wurde, dies aber ablehnte weil P.oker nun nicht so meine Welt ist und auch hier nicht reinpasst.  Nun habe ich (nach diversen unpassenden) endlich mal eine passende Anfrage bekommen und bin schon sehr gespannt, wie es nun weiter geht. Demnächst also hier ein kleiner Produkttest. :)

Wie aufregend!

Mittwoch, 4. April 2012

Beweisstück A

Als ob es nicht schon offensichtlich genug gewesen wäre:

























Hier Beweisstück A:

Dienstag, 3. April 2012

Just hanging out...

Ach man

Am Samstag habe ich mir bei m.irapodo (die mit der Wahrsagerin) diese Stiefeletten bestellt. Ich hab mich gleich verknallt und fand die Farbe einfach nur Hammer.

Heute waren sie schon da und leider schlug mir beim Öffnen des Kartons sofort beißender Plastikgeruch entgegen. Der kam nicht von den Schuhbeuteln, sondern von den Schuhen selbst und ging natürlich garnicht. Denn trotz des relativ hohen Preises waren sie nicht aus Leder, sondern aus (offenbar ziemlich schlechtem) Kunstleder. Die Optik und das Tragegefühl waren toll, konnten aber nicht über den zu hohen Preis für diese Qualität hinwegtäuschen. Daher habe ich sie schweren Herzens wieder weggepackt und bringe sie heute zur Post. Für 30, 40€ hätte ich sie wahrscheinlich behalten, allein schon weil das Lachsrot mal was anderes war als das ewige grau, braun oder schwarz.

Schade, schade, schade.

Halb vier

Um diese Uhrzeit schaute ich heute Nacht zuletzt auf die Uhr. Zu diesem Zeitpunkt lag der Herr Schatz bereits auf der Couch und die kleine Fee seit ca. halb eins in unserem Bett. Zuvor hatte es ab ca. halb zwölf Gebrüll gegeben, die kleine Fee wollte nicht ins Bett und erst recht nicht schlafen. Warum weiß keiner, Schmerzen, Fieber, Zähnchen, war alles nix.

Ausschlafen war auch nix: Kurz nach sieben, da war Tag angesagt. Ich bin müde, die kleine Fee topfit. Ungerecht ist die Welt. *seufz*

Hoffen wir auf einen etwas längeren Mittagsschlaf....

Montag, 2. April 2012

Runaway Fee

So, nun wird mein Kind auch langsam normal und macht so Sachen, die normale kleine Kinder eben so machen. Im Einkaufsladen abhauen. Nicht hören, wenn man ruft. Heulen, wegen nix. Mir die Brille vom Gesicht hauen. Mit Sachen werfen. Scheisselkram halt.
Aber dabei ist sie trotzdem so süß, ich muss oft aufpassen das ich mich und mein ernstes Gesicht nicht wegschmeiße, vor lauter Lachen. :) Aber anstrengend ist es schon. Mal sehen, wie lange es anhält.

Heute ist sie mir im ersten Einkaufsladen dreimal abgehauen. Im zweiten rannte meine Mama mehrfach hinter ihr her, während die kleine Fee, lauthals kichernd, kreischend und lachend, immer wieder entwischte.
Hach ja. So bleibt man vermutlich als Mama in Form, wenn man keine Zeit zum Joggen hat. (Wobei es mir eher nich an Zeit, sondern an Lust mangelt. Aber das ist eine andere Geschichte. :) )