Dienstag, 31. Juli 2012

Annakirmes 2012

Hands





















People





















Annakirmes nostalgisch

























Too fast, too furios





















Kleine Fee





















Die kleine Fee hat das "Kuhfell" für sich entdeckt und drehte gern Runde um Runde. Auch ein Lebkuchenherz musste sein, besonders weil "Zauberfee" draufstand. Und ein Eis, na wer sagt dazu schon nein??

Kleiner Bücherflohmarkt

Normalerweise kann ich mich von meinen Büchern wirklich nicht trennen, keine Ahnung, wie viele ich bereits besitze. Langsam wird aber der Platz für Regale knapp und es muss was passieren. Nun habe ich diese hier abzugeben, vielleicht ist ja für den einen oder anderen Blogleser was dabei. Die Bücher sind in gutem Zustand, teilweise neu und ungelesen. Die Preise stehen ja auf den Fotos, hier kommen noch die Versandkosten dazu.



Traumhochzeit feiern und der 7. Tod sind weg.


Ich denke, man kann alle Titel erkennen, ansonsten einfach nochmal nachfragen.

Montag, 30. Juli 2012

Überraschung am Morgen...

Also, entweder gefällt der kleinen Fee ihre Zimmertapete nicht mehr, oder sie hatte heute morgen im Bett ein bisschen Langeweile..

























Wenn sie das noch öfter macht, dann habe ich keine Resttapete mehr zum flicken...hoffen wir also das Beste...

Freitag, 27. Juli 2012

Neugierig?

Na, wollt ihr sehen, was drin ist??



















Tadaaaaa:
Meine neuen Mini- Visitenkarten! Jede hat ein anderes Motiv auf der Rückseite- toll, oder??




Dienstag, 24. Juli 2012

Edward-me


Super, meine Haut kann, was den Glitzerfaktor angeht, locker mit der von Edward Cullen in Twighlight mithalten...Badekugel mit milliardentrilliardenzillionen Glimmerpartikeln drin sei Dank. *gnarf*

Keine Ahnung ob ich lachen oder weinen soll...zum Glück habe ich nicht noch mehr von den Dingern, die mir versehentlich ins Wasser fallen könnten. Tsssss 

Unser Garten

Leider habe ich (wie immer) versäumt, ein Vorher- Foto zu machen. So kann ich euch nicht wirklich zeigen, wie sehr sich der Garten in den letzten Jahren verwandelt hat, sondern nur das Endergebnis präsentieren. Sobald die Sonne mit angenehmen Temperaturen lockt, findet man die kleine Fee und mich im Garten.

Die Bank stand vorher im Flur, nun lädt sie zum Verweilen unter dem großen Rosenbusch ein. Da wo nun kleine Kieselsteine sind, war vorher Bruchschiefer, den wir an einen Selbstabholer verschenkt haben und da, wo nun WIESE ist, da war vorher mehr Unkraut anzutreffen. Ein paar Stellen wollen noch nicht so recht grün werden, aber hier sähen wir fleissig nach und wässern jeden Tag. Leider verhindert das (ansonsten sehr praktische) Hausdach, dass hier auf natürliche Art Wasser hinkann.





















So sieht es aus, wenn man von der Haustüre zum Garten blickt:





















Der geneigte Leser erkennt das Olivenbaum- Lavendel- Arrangement vielleicht wieder- ich habe es geschafft, ihn den Winter über am Leben zu erhalten.





















Ja, und wenn man GANZ genau hinschaut, dann kann man eine kleine, fröhliche Gartenfee erkennen, die den wunderhübschen Garten nun mit ihrem Lachen noch viel wunderhübscher macht. Da kann dann auch ein Wäscheständer im Hintergrund die Freude nicht trüben. :)
Übrigens war da, wo nun unsere Terrasse ist alles sehr hügelig und eine alte Tanne warf dunkle, unnütze Schatten auf die spärliche Grünfläche. Jetzt wirft unser Sonnenschirm den Schatten und man kann gemütlich ein kühles Getränk schlürfen und sich entspannen.















Wir sind dann mal weiter draussen plantschen und buddeln, das Wetter muss man schließlich ausnutzen. :)



Montag, 23. Juli 2012

Sich treiben lassen...

Nachdem nun endlich unser Garten fertig ist (nur der Zaun auf der einen Seite fehlt noch), passt auch das Wetter mal. Die kleine Fee und ich haben beinahe den ganzen Tag im Garten bzw. auf der Terrasse verbracht. Sonne und Wind auf der Haut, sooo schön. Leider schnieft die kleine Fee im Moment ein wenig und seit heute Nachmittag ist auch ein leichter Husten hinzugekommen. Hoffentlich wird es nicht ausgerechnet jetzt (wobei...wann passt sowas schon?) schlimmer. Denn auch morgen und übermorgen möchte ich das schöne Wetter gern ausnutzen und draussen Zeit verbringen. Fotos habe ich heute keine gemacht, die Zeit war einfach zu schön um daran zu denken. Vielleicht lasse ich euch morgen einen Blick in unseren Garten werfen. :)

Freitag, 20. Juli 2012

Witzig....

Ich bekomme ja schon viele lustige Mails, in denen Leute mir ihre Dienste zur Webverbesserung anbieten (by the way: gibt man "die rote fee" bei guuuugl ein, ratet mal auf welchem Platz dieser Blog auftaucht?). Nun aber der Oberhammer, eine nette Dame aus Indien (?) bietet mir an, gegen Geld Artikel für mich zu schreiben. Da kann ich doch nur mit dem Kopf schütteln, auf was für Ideen die Leute kommen. Und da die Mail auf Englisch war, frage ich mich: WIE um alles in der Welt, soll DAS denn funktionieren, selbst wenn ich dazu gewillt wäre. Unfassbar, echt.

Schmuse-Kuschel-Krabbeldecke!

Ab heute neu im Feenlädchen: Die Schmuse- Kuschel und Krabbeldecke. Die Schmuse- Kuschel- und Kuscheldecke hat auf der einen Seite individuell ausgesuchte Stoffe mit Namen und Motiv (oder bleibt auf Wunsch auch ganz ohne weitere Verschönerung), die andere ist aus kuscheligem Teddyfell. Dieses süße Exemplar ist Teil eines Sets (Decke, Dinkelkissen und Kältekompresse), das zur Geburt der kleinen Emma verschenkt werden soll. Die Kuscheldecken werden, wie immer, individuell und auf Anfrage hergestellt- wenn Du Interesse hast, wende dich gern an mich und wir erstellen gemeinsam DEINE persönliche Wunderweiche Kuscheldecke!

Donnerstag, 19. Juli 2012

Genug gefeiert!

Heute haben wir nochmal Geburtstag gefeiert- diesmal mit den Krabbelgruppenfreunden und deren Mamas. Die haben sich gemeinsam über die restlichen Cake Pops hergemacht und ich hatte doch noch einen Schoki- Trockenkuchen gebacken, von dem ist nur noch ein Ministück da.

Ganz ehrlich, jetzt kann ich aber auch keinen Kuchen mehr sehen...nach all den Backtagen und all den Esstagen...puh.

Die kleine Fee bekam noch ein paar tolle Geschenke und der Nachmittag in unserem Wohnzimmer war laut, chaotisch und...sagte ich schon laut? :) Und chaotisch?  So ist das mit Kindern: Gib ihnen 5 Minuten und es sieht aus, als wäre ein weiterer Weltkrieg in deinem Wohnzimmer ausgebrochen. Aber Spaß hat es gemacht, wirklich. Trotzdem: Erstmal haben wir genug gefeiert.


Mittwoch, 18. Juli 2012

Uaaaaahhh

Ich habe heute sooo coole Visitenkarten bestellt! Natürlich dauert es dann E-WIG bis man die hübschen Kleinigkeiten in Händen hält und ich bin doch sooo ungeduldig..erst Anfang August ist es soweit..

Wenn sie da sind, dann zeige ich sie euch natürlich. :) Auf beinahe jeder ist ein anderes Motiv hinten drauf, da hat man ganz schön was zu gucken. ^^

Dienstag, 17. Juli 2012

These Boots...

Die neuen Lieblingsschuhe der kleinen Fee...an, aus, an, aus...selbst beim Zähne putzen müssen sie mit. :)

Sonntag, 15. Juli 2012

2. Feengeburtstag

Nachdem die Feenpatentante und ich am Donnerstag in der Küche gewerkelt hatten, und ich auch alle Tage danach die meiste Zeit mit Vorbereitungen in der Küche verbrachte...




















War er dann endlich da, der Tag der Feengeburtstagsparty!

























Die Blumendeko hatte ich schon am Freitag fertig, dank Steckmasse hielt sich auch alles super schön frisch.


Auch die Cake Pops waren schon vorher fertig- einmal Erdbeer geschmack und einmal Schoko.





















Das Highlight auf dem Kuchenbuffet war aber definitiv die Froschtorte- dazu hatten die Feenpatentante und ich am Donnerstag satte 5h in der Küche hantiert- die Zeit die ich für die Buttercreme vorher gebraucht habe nicht mit eingerechnet.




















Auch ein wenig fruchtiges war mit dabei- NUR Zucker ist ja auch nix. Die Mascarponetörtchen habe ich nach Joannas Rezept nachgemacht. Kein einziges ist mehr übrig geblieben.




















Und so hat es in der ganzen Pracht ausgesehen. Rechts auf der großen Etagere sind kleine Käsekuchen und ein Erdbeerkuchen durfte selbstverständlich auch nicht fehlen. Was ich ganz besonders toll fand: Die Gäste haben sich teilweise mit ihren Glückwunschkarten dem Motto angepasst und Frösche als Motiv ausgesucht. :) In dem Bilderrahmen hinten findet sich das Froschmotiv wieder, zusammen mit dem Spruch: Und dann sagte der Frosch: Küss mich!

























Ich fragte die kleine Fee mehrfach, ob ihr der Geburtstag denn auch gefallen würde und sie sagte jedes Mal "ja!". Auch die Sache mit den Geschenken hatte sie ziemlich schnell raus- ich fürchte ja, sie wird mich die nächsten Wochen ständig nach "Gehenke, Mama?" fragen- da sie diese Woche beinahe jeden Tag etwas bekommen hat. Aber wer mag denn auch keine Geschenke?? Am Donnerstag feiern wir dann nochmal mit der Krabbelgruppe und dann ist der Feengeburtstag wirklich rum. :)


Samstag, 14. Juli 2012

Wird wohl nix...

Leider wird wohl der Feen- Märchen- Gartengeburtstag in diesem Jahr buchstäblich ins Wasser fallen...Regen, Regen, nichts als Regen- selbst wenn es nur Schauer sind, dauerhaft kann man wohl kaum im Garten feiern und schon garkein Kuchenbuffet aufbauen. Ich finde das sehr schade, denn Draußengeburtstage sind sooo schön.
Zudem hatte ich ja auch entsprechende Deko besorgt, die ich drinnen nicht nutzen kann- leider. (Z.B. eine Zinkwanne mit Crushed Ice für die Getränke, inkl. Seerosen...drinnen unmöglich..richtig große Fliegenpilze, zum in den Boden stecken- im Laminat machen die sicher hässliche Löcher...und dann natürlich die großen Rankstäbe, die mit Ballons und Girlanden verziert werden sollten...) Nunja. Hilft ja nix, verschieben kann und will ich nicht.

Immerhin sind die Vorbereitungen schon recht weit voran geschritten: Die Froschtorte ist fertig, die ersten kleinen Käse- und Marmorkuchen ebenfalls. Auch die rosa und grünen Cake Pops sind bereits fix und fertig im Kühlschrank. Die Blumendeko ist auch bereits fertig.

Was noch fehlt: Eiscreme Cake Pops, Erdbeerkuchen, Beeren- Mascarpone Törtchen, die Deko muss entsprechend im Wohnzimmer verteilt werden, welches ich nun halt doch herrichten muss.

Wunder sind also mehr als willkommen- ich brauche nicht mal Sonne und auch keine 30°C. KEIN Regen wäre schon toll. Man gibt sich ja auch mit Kleinigkeiten zufrieden...

Freitag, 13. Juli 2012

Wenn man sich für ganz schlau hält...

Ja, auch die rote Fee ist nur ein Mensch. Und manchmal auch nicht ganz so schlau, wie man denken könnte. :)

So wollte ich heute lustig durch den Feldweg fahren um nicht hinter sonstwem auf der Landstraße herzueiern. "Sonstwem" bezog sich in diesem Fall auf ein Polizeiauto. Ich fuhr extra langsamer, damit der nette Polizist nicht sieht, dass ich in den verbotenen Feldweg einbiege und gab dann ganz schön Stoff ein wenig mehr Gas als gewöhnlich und juchzte mich durchs Feld...

Dumm nur, das ich nicht daran gedacht habe, dass die Landstraße genau parallel und ohne jeden Sichtschutz zur Landstraße verläuft, auf der die Polizei freies Blickfeld hatte...tja natürlich war ich dann sehr viel ein bisschen schneller, als die Polizei erlaubte und wurde prompt angehalten, als die Polizei und ich uns wieder auf der selben Straße befanden. Immerhin habe ich quasi das Wettrennen gewonnen, die Polizei war dann HINTER mir...*hüstel*
Sehr erfreut war der Herr in Uniform nicht und eine richtig tolle Ausrede fiel mir selbstverständlich auch nicht ein. "Es macht einfach Spaß, mal alle Tempolimits zu mißachten und durch einen verbotenen Feldweg zu fahren" wäre zwar ehrlich, aber sicher auch sehr viel teurer geworden... Nunja. Ich kam mit 10€ davon und werde nun wohl, genau wie die meisten anderen, die Landstraße benutzen...das einem aber auch immer der Spaß verdorben werden muss.




Donnerstag, 12. Juli 2012

Quak

Puh. Nach fünf Stunden haben die Feenpatentante und ich unser Werk vollendet:
























Die Buttercreme hat gehalten, auch der Rest inkl. Spritzglasur ging super. Bis auf ein weiteres kleines Mikrowellenmalheur (KEIN Fondant in einer Müslischale für 1 Min. in die Mikrowelle stellen...das Fondant verwandelt sich in schwarze Masse, die Schüssel explodiert in mehrere Teile und die ganze Wohnung ist mit bestialisch riechendem Qualm verseucht...ähem..). Immerhin verzog sich der Rauch recht schnell wieder und wir haben auf flüssigen Fondant verzichtet. Wir sind jedenfalls höchst zufrieden mit der Torte und hoffe, sie schmeckt am Sonntag so gut wie sie aussieht. :)

Ein aufregender Tag

Puh, was für ein aufregender Tag!

Heute hatten wir Schnuppertag im Kindergarten und durften ein Stündchen da bleiben. Der kleinen Fee schien es ganz gut gefallen zu haben- wollte sie doch nach Ablauf der Schnupperstunde gar nicht erst nach Hause. (Das hatte ich schon kommen sehen.) Auch eines der älteren Kindergartenkinder fand es sehr schade, dass die kleine Fee nicht mehr mit draussen spielen konnte. Ausserdem gefiel ihr die Blume am Blazer der kleinen Fee sehr gut. :)

Irgendwie haben wir es trotzdem aus dem Kindergarten wieder heimwärts geschafft. :)
Dort spielten wir noch ein wenig und machten die Wäsche fertig.

Während die kleine Fee Mittagsschlaf machte, widmete ich mich dem heute anstehenden Projekt "Froschtorte". Das kann interessant werden, denn ich habe 1. noch nie Buttercreme gemacht und 2. noch nie eine Motivtorte und 3. auch noch nie mit Fondant gearbeitet. Immerhin habe ich den Lebensmittelkleber hinbekommen.

Prompt ging dann auch gleich die erste Buttercreme in die Hose, denn: Es ist erstens keine gute Idee, ungesiebten Puderzucker irgendwo rein zu rühren und zweitens eine NOCH schlechtere Idee, die Butter- Schoko- Masse dann in die Mikrowelle zu stellen, damit der klumpige Zucker sich vielleicht doch noch auflöst. In dem Rezept stand nämlich auch nichts davon, dass eigentlich die Butter und die unterzurührende Masse die gleiche Temperatur haben müssen.

Ein Notanruf bei der Backfeenoma brachte Klarheit und ich wagte einen 2. Versuch. Der gelang dann auch ganz gut, denn diesmal machte ich die Masse mit Pudding und nicht mit Sahne und Schokolade. Auch die Erdbeerbuttercreme schaut super aus. Nun steht alles im Kühlschrank um schonmal fest zu werden. Eigentlich wollte ich die Torten jetzt schon mal mit den Cremes einstreichen, damit die Patentante der kleinen Fee und ich gleich mit dem Eindecken der Torte weiter machen können. Allerdings bringt sie mir noch weißes Fondant mit und vorher kann ich nicht weiter machen.

Die kleine Fee ist vorsorglich bei der Oma (sehr aufregender Vormittag+ sehr kurzer Mittagsschlaf= super knatschige kleine Fee ..gut dass ich diesen Luxus habe und die Oma Zeit hatte), damit wir hier hantieren können. Später dann (hoffentlich ohne größere Katastrophen...schonmal Eiweiß- Glasur zum Aufspritzen gemacht???) das tolle Ergebnis an dieser Stelle. :)

Mittwoch, 11. Juli 2012

Alles Gute zum Geburtstag, kleine Fee!

Heute morgen staunte die kleine Fee nicht schlecht, als der Herr Schatz und ich "Happy Birthday" singend in ihr Zimmer kamen. Die beiden Kerzen auf ihrem Mini- Kuchen waren ihr auch eher suspekt.




Das legte sich aber recht schnell und beim Frühstück konnten wir die Kerzen dann garnicht oft genug wieder anzünden, damit sie sie wieder auspusten konnte. :)



Ihr Geschenk fand sie auch gleich auf Anhieb super und malte wild drauf los. Auch den kleinen Arztkoffer nahm sie gleich in Beschlag.





Da der Herr Schatz auf der Arbeit heute verkündet hatte, dass er später kommen würde, konnten wir ganz in Ruhe gemeinsam frühstücken und hinterher noch ein wenig gemeinsam mit den neuen Sachen spielen. Auch die ersten Geburtstagswünsche per Telefon trudelten so langsam ein.

Nun ist die kleine Fee bei ihrer Oma und macht sich dort einen schönen Nachmittag, die große Party findet ja erst am Sonntag statt. Ich bereite derweil so merkwürdige Dinge wie Lebensmittelkleber, Buttercreme und Fondant vor...ich bin ja mal gespannt, was das morgen gibt. :)

Dienstag, 10. Juli 2012

♥ Zwei ♥

Morgen ist sie schon 2, die kleine Fee...ist es zu fassen??? Bin gespannt, wie ihr die Geschenke gefallen, die der Herr Schatz und ich für sie besorgt haben...die große Party steigt aber erst am Sonntag- Motto Froschkönig. Am Donnerstag werden die Feenpatentante und ich uns an die Froschtorte machen und am Ende hoffentlich ein vorzeigbares Ergebnis zustande bringen. :) Eigentlich bin ich da aber recht zuversichtlich. Samstag und Sonntag werden dann die restlichen Leckereien produziert...man darf gespannt sein...und das, wo ich mich doch sonst nur mit Backmischungen zufrieden gebe...wer weiß, vielleicht werde ich ja noch eine richtige Backfee??? Fotos gibt es selbstverständlich auch, das brauche ich sicher nicht noch extra zu erwähnen. :) Hach...mein Baby ist eigentlich schon garkein Baby mehr...

Guapa!






Sonntag, 8. Juli 2012

J´adore Paris II

Nach einer kleinen Essenspause am Louvre (Wir speisten beim goldenen M- anderswo wollte man uns für das Viertel einer Pizza satte 7,40€ abnehmen...ils sont fou, les parisiennes!), ging es weiter durch Paris. Für einen Besuch der Mona Lisa reichte es leider zeitlich nicht mehr, aber den bekannten Platz mit den Glaspyramiden ließen wir uns nicht entgehen.





























Ich finde, die alten Schilder an den Eingängen einiger Metro- Stationen sind wunderschön.





















Notre Dame hatte ich mir irgendwie imposanter vorgestellt. Zumindest von vorne in live eher unspektakulär, verglichen mit dem hiesigen Kölner Dom. Der Glöckner war auch weit und breit nicht auszumachen. :)

















Wirklich spektakulär war dagegen dieses Verkehrschaos vor der Oper- die komplette Kreuzung war zugestellt, wildes Gehupe von allen Seiten. Nienienie werde ich mich in dieser Stadt selbst hinters Steuer setzen. Unser Busfahrer machte sich später ein Spässchen daraus, mit mehr oder weniger Vollgas in den Kreisverkehr um den Triumphbogen zu rasen, denn "ihr wisst ja: wer in den Kreisverkehr einfährt hat Vorfahrt.." ähm...ja. Da klickten dann ganz plötzlich doch noch so einige Anschnallgurte.






















Gleich bei der Oper ist auch das bekannte Kaufhaus Lafayette, das dem Vater des verstorbenen Dodi Al Fayette gehört. Ein riesen Ding, innen gibt es eine gläserne Kuppel, die sich über mehrere Stockwerke erstreckt.















Vom Dach der Galeries Lafayette aus hat man einen schönen Blick über Paris.
















Da sich der Tag langsam dem Ende zuneigte, machten wir uns zum vereinbarten Abholort auf und ruhten uns im Café Kléber noch ein wenig aus. Ein kleines Abendessen und eine Cola später wollte ich mich noch vom Eiffelturm verabschieden, der gleich um die Ecke steht.






















Mittlerweile hatten sich die Regenwolken verzogen und der Ausblick war gleich viel freundlicher. Der Herr Schatz und ich waren uns einig, dass wir irgendwann nochmal herkommen wollen. Dann planen wir den Tag ein wenig großzügiger, damit wir uns den einzelnen Sehenswürdigkeiten intensiver widmen können.

Den Abschluss des Parisbesuchs bildete eine kleine Rundfahrt durch Paris, vorbei am Triumphbogen, die Champs Elysées hinunter mit kurzem Stop am Eiffelturm, der um Punkt 22h eine kleine Lichtershow zum besten gab. Wir fuhren Kreuz und Quer durch die Stadt, sahen eine riesen Schlange schick angezogener Menschen vor dem Moulin Rouge und vollbesetzte Straßencafés, selbst noch nach zehn. In den Wohnungen brannten erstaunlich wenige Lichter- aber was man von den Einrichtungen erahnen konnte, war wirklich sehr schick. Kurz stellte ich mir vor, wie es wohl sein mag, wenn man jeden Morgen mit Blick auf den Eiffelturm oder Notre Dame aufwacht, pariser Luft schnuppert und sich dann mit der Metro auf den Weg zur Arbeit macht. Für eine oder zwei Nächte fand ich diesen Gedanken schon recht verlockend, aber ich bin nun mal kein Stadtkind. Da lobe ich mir mein sehr ruhiges Dörfchen, den kostenlosen Parkplatz direkt vor der Haustüre und die Schafe und Pferde ein paar Meter weiter. :) Für einen Besuch ist die Stadt wunderbar, aber ich war trotzdem froh, als ich (frisch geduscht und vom Stadtmief befreit) in mein weiches, kuscheliges Bett fallen konnte und heute morgen immer noch müde, aber glücklich aufgewacht bin.