Dienstag, 16. Oktober 2012

Die Freude an den kleinen Dingen

Heute ist kein besonderer Tag. Niemand hat Geburtstag, im Lotto gewonnen, nicht mal die Sonne scheint.

Trotzdem ist es für mich bisher ein wunderbarer Tag gewesen.
Heute Vormittag habe ich ein wenig Hausarbeit verrichtet und Punkt vier auf meiner Checkliste für den Handwerkermarkt beinahe fertig gestellt. Den Rest mache ich morgen Vormittag, wenn die kleine Fee wieder im KiGa ist.

Als ich sie heute dort abholte, hatten wir beide ziemlich gute Laune und als ich sie fragte, ob sie gleich mit mir gemeinsam kochen wolle, hatte sie natürlich Lust dazu. Daheim angekommen schmissen wir gleich unsere dicken Klamotten von uns und stellten uns zusammen an den Herd, es sollte Spaghetti mit Tomatensauce geben. Wir füllten den Kessel mit Wasser und gaben Salz dazu, dann ging es an die Sauce.
Auch das klappte sehr gut, gemeinsam gaben wir die Gewürze in den Topf und schmeckten ab. Nach einer kleinen Weile war alles fertig und wir setzten uns zusammen an den Tisch. Der kleinen Fee hat es so gut geschmeckt, dass sie nicht nur einen Teller voll Spaghetti leer futterte, sondern umgehend nach MEHR verlangte und noch mal einen halbe Portion verdrückte- da freute sich das Mama- Feenherz, dass es dem Feenkind so gut schmeckt und man das leckere Essen noch dazu gemeinsam zubereitet hat.

Nichts allzu Besonderes heute- aber dennoch hat es Spaß gemacht.

Kommentare:

  1. So kann man auch mit kleinen Sachen Feen eine Freude machen :-)

    AntwortenLöschen
  2. Genau! Das wird auch bestimmt wiederholt!

    AntwortenLöschen
  3. Manchmal ist ja auch das Alltägliche das Wertvollere. Und Kochen kann ja zu einem wirklichen Abenteuer werden ;)
    Es klingt jedenfalls nach einer sehr gemütlichen Zeit.

    AntwortenLöschen