Montag, 26. November 2012

2 Jahre, 4 Monate, 2 Wochen und 1 Tag kleine Fee

Kleine, zuckersüße Zauberfee,

nun bist du schon gar nicht mehr so klein, nein. Du bist ein richtig großes Mädchen, dass seinen eigenen Kopf hat und jeden Tag ein bisschen mehr von der Welt entdeckt. Dabei bist du sehr feinfühlig, höflich und ein richtiges kleines Feenherzchen.

Klar, manchmal magst du nicht hören, was Mama und Papa sagen und halt deinen Willen durchsetzen. Aber das macht nichts, denn du bist nun mal zwei Jahre alt und da gehört das ganz sicher dazu. Bisher hattest du aber erst einen richtigen "Bilderbuch- Trotzanfall", so richtig mit kreischend auf dem Boden wälzen, heulen und um dich schlagen. Das war mir bis Dato neu, aber du wolltest halt noch nicht nach Hause gehen- da musstest du mir das halt energisch klar machen. Natürlich sind wir trotzdem nach Hause gegangen, du hast dich zum Glück ziemlich schnell wieder beruhigt.

Du sagst so gut wie immer "bitte" und "danke", selbst bei den aller-kleinsten Kleinigkeiten. Wir üben im Moment "ich möchte bitte", statt "ich will" zu sagen. Wenn man sagt: "Wie heißt es richtig?", dann bringst du das Sätzchen auch sofort an und kaum ein Wunsch wird dir verwehrt. ;) Sind wir unterwegs grüßt du alle Leute. Leider grüßen die nicht immer zurück, das macht mich immer ein bisschen traurig, weil du das so gern magst, wenn jemand dir auch antwortet. Aber so ist halt die Welt, das musst du wohl auch lernen müssen.

Seit ein paar Monaten gehst du nun täglich in den Kindergarten und eigentlich gefällt es dir dort sehr gut. Du kennst schon die Namen aller Kinder aus beiden Gruppen, malst, bastelst, singst und spielst mit ihnen. Morgens begrüßt du alle freundlich und das finde ich sehr schön. Manchmal sagst du bevor wir losfahren aber trotzdem, dass du nicht zum Kindergarten möchtest. Vielleicht holst du nun die Trennungsangst nach, die bei der Eingewöhnung so gar nicht zu spüren war. Zu Hause magst du viel alleine machen, wir wickeln  eigentlich kaum noch auf dem Wickeltisch, sondern du ziehst dich schon größten Teils selbstständig an und forderst das auch ein. Wenn ich dich vorher frage, lässt du mich aber hin und wieder auch helfen oder merkst selbst, dass du das noch nicht so hinbekommst und bittest um Hilfe.
Im Kindergarten allerdings, da möchtest du am liebsten von deinen Erzieherinnen angezogen werden und bockst auch schon mal, wenn diese dir nicht gleich zur Verfügung stehen, sondern du erstmal alleine probieren sollst. Können kannst du das nämlich schon recht gut. Es ist wohl eher eine Frage des Willens. ;)

Du bist eine kleine "Quasselstrippe"- morgens wenn du die Augen aufmachst, bis zum Abend, wenn du sie wieder zu machst. Du fragst, erzählst, singst, kommentierst, probst verschiedene Arten der Betonung und Gestik. Manchmal kommen da wirklich tolle Sachen bei raus und ich erkenne Dinge, die ich irgendwann mal genau so zu dir gesagt habe wieder- mit exakt der selben Betonung. ;)  Die Farben kannst du mittlerweile alle benennen und auch ein bisschen zählen scheint dir Spaß zu machen. Meistens startest du bei fünf oder sechs und zählst dann richtig bis zehn weiter. Alles darüber hinaus ist "viele", wobei du auch 14,15,16 kannst und benutzt.

Im Moment liebst du deine "Kinnermusik", der Kassettenrecorder dudelt von früh bis spät und auch im Auto bleibe ich nicht von Hänschen; Kokosnüssen, tanzenden Gorilas und Co. verschont. Zum Glück haben wir mittlerweile auch etwas moderneres zur Auswahl, das ich auch mehrmals täglich und in Dauerschleife gut ertragen kann, ohne wahnsinnig zu werden. :) Ich ertappe mich sogar dabei, dass ich morgens im Kopf singe: "Wir sind aus weiiiichem Gummi und tanzen einen Fluuhuumiii......" (eines der Lieder, die dein Papa nicht so gut findet, aber da muss er halt durch.)  und wenn du im KiGa bist, fehlt mir die Musik im Hintergrund sogar ein bisschen.

Das Thema Mittagsschlaf hat sich zum Glück doch noch nicht erledigt. Nach dem KiGa essen wir gemeinsam, dann gehst du ein paar Stunden schlafen. Manchmal willst du eigentlich nicht und behauptest, du bist gaaaarnicht müde, aber nach ein paar Minuten hört man schon nichts mehr von dir, bis du nach ein paar Stunden mit roten Wangen und voller Tatendrang wieder aufstehst. Deine Nukki liebst du sehr, darfst sie aber nur zum Schlafen und eine kleine Weile danach haben, meistens bis du etwas gegessen oder getrunken hast. Dann legen wir die Nukki gemeinsam in ihrem Glas "schlafen".

Mit dir kann man immer noch alles machen und ohne Probleme überall zu Besuch hinfahren. Wenn ich dich bitte für ein Foto zu lachen, dann machst du das mit richtiger Freude und willst hinterher unbedingt das Ergebnis sehen. Sind wir Gäste irgendwo, fasst du nie etwas an, was du nicht sollst und bist glücklich mit deinen mitgebrachten Spielzeugen und Büchern. Im Straßenverkehr bleibst du sofort stehen oder kommst zu mir zurück, wenn ich sage, dass ein Auto kommt oder du langsamer gehen sollst. Ich habe das Gefühl, da kann ich mich richtig gut auf dich verlassen- nur mit dem rechts und links schauen, ob ein Auto kommt, das fluppt noch nicht so recht. Aber da du ja nie alleine unterwegs bist, ist das wohl auch noch kein Drama.

Vor ein paar Tagen hast du zum allerersten Mal "ich hab dich lieb" zu mir gesagt, was mich sehr gefreut und gerührt hat. Mein Schätzchen, ganz bald bist du schon große Schwester und ich wünsche mir so sehr, dass es mir gelingt dir weiterhin zu zeigen, wie wichtig du mir bist und dass ich immer für dich da sein werde. Denn das werde ich, egal wie stressig es sein mag.

Ich liebe dich so sehr, mein kleines, großes Feenkind.


Kommentare:

  1. *schnief* und Daumen hoch! :-)
    Tolles Foto von der kleinen Zaubermaus!

    Alles Liebe für euch! :-)
    Nicole

    AntwortenLöschen
  2. Oh je- immer wenn du kommentierst, schniefst du auch!

    Aber danke. :)

    AntwortenLöschen
  3. Das ist wirklich wieder ein seeeehr schöner Brief an Deine Tochter.
    Und O-Ton deiner Oma"die Kleine ist so ein niedliches,wohlerzogenes Kind".
    Und du weisst ja,was dann immer von mir kommt,schade,dass ich so weit weg bin ;)
    Bussile T.G.

    AntwortenLöschen
  4. Ja, aber ich schniefe ja, weil du das immer soooooo schön schreibst, nicht, weil ich erkältet bin ;-)
    Seit ich Mama bin, bin ich eine ganz schlimme Heulsuse geworden :-)

    AntwortenLöschen