Donnerstag, 26. September 2013

Verwahrlost, ich.

Der Herr Schatz macht derzeit eine Ernährungsumstellung. Also, eigentlich hat er das schon gemacht und nimmt nun fleissig Gewicht und Bauchumfang ab. Am Abend werden ihm Gerichte ohne Kohlenhydrate serviert und mittags nimmt er sich diverse Salate mit auf die Arbeit. (Die ich allesamt nicht mag, sonst wäre das hier ja kein Thema.)

Die kleine Fee speist seit ein paar Wochen täglich im Kindergarten gar köstliche Mittagessen.
Die kleinste Fee hat Breipause. Denn so recht behagt ihr das Ess- Thema nicht, egal was ich ihr präsentiere. Es wird mehr aus dem Mund geschoben, als oftmals hineingeht und der gierig aufgesperrte Schnabel der ersten Zeit bleibt meist fest verschlossen.

Und ich? Verwahrlose.
Pommes und Bratrolle. Nudeln mit Tomatensoße. Ravioli. Sandwichtoast. Eine Kürbissuppe und einige Gerichte, von meiner Mama für mich mitgekocht. Das ist mein bisheriger Speiseplan, vielleicht noch um ein paar Butterbrote und Brötchen erweitert. Manchmal esse ich auch nur ein bisschen Schokolade. So oder so. Es ist irgendwie doof. Es gefällt mir nicht. Es wird mir auf Dauer auch nicht schmecken. Aber was soll ich für mich alleine groß Mittagessen kochen?  Ein bisschen fühle ich mich in die Zeit versetzt, als ich grade in meine erste eigene Wohnung gezogen war und keine Zeit/Lust hatte zu kochen.

Ich glaube, ich brauche ein Kochbuch für Singles. Kochsingle. Das bin ich jetzt wohl, zumindest unter der Woche.

Rezepte dürfen gern in den Kommentaren hinterlassen werden. :)

Kommentare:

  1. Puh was macht der denn für eine Ernährungsumstellung ?
    Das klingt eher als bräuchtest Du bald eine Diät :o)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nennt sich "Schlank im Schlaf". Morgens und Mittags die größtmögliche Dröhnung Kohlenhydrate, am Abend aber quasi nur "Beilagen". Das meiste davon ist nicht so meins, darum brauche ich grad ne Weile, bis ich mich da angepasst habe. Einfach was kochen und ihm ohne Beilagen servieren geht nicht, bei dem was ich bisher so gekocht habe.....

      Zum Glück hat sich das bisher noch nicht auf mein Gewicht geschlagen- aber ich mag einfach so nicht essen, zumindest nicht dauerhaft.

      Löschen
  2. Wie beruhigend, dass es anderen Müttern auch so geht. Ich schaffe es zeitlich einfach nicht, mittags für mich alleine zu kochen. Was bin ich dankbar, wenn was vom Wochenende für mich übrig bleibt.
    Bei mir müssen es schnelle Gerichte sein. Mit meinem Baby hab ich einfach keine Zeit zum kochen. Also gibts oft ne Packung TK Gemüse mit Dinkelnudeln und nen Schuss Olivenöl, dazu Fetakäse oder einfach Gemüsereis. Im Sommer jetzt gabs auch oft Tomate/Mozzarella. Ich versuche halt, wenigstens etwas Gesundes reinzubringen, weil ich ja noch (und Du ja auch) stille.
    Wenn gar nicht anders geht, hab ich mir auch schon mal ein Breigläschen genommen, das ist ja auch gesund.

    LG Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hm, zeitlich wäre eigentlich nicht mal so das Problem. Aber viele Sachen, die ich vorher für uns alle gekocht habe, gehen nun für den Herrn Schatz am Abend nicht mehr. Ich hab das Gefühl, der Aufwand für mich alleine lohnt nicht so recht. Vielleicht sollte ich einfach immer für 2 Tage kochen? Breigläschen sind leider auch nicht so meins...aber Tomate Mozarella hab ich für mich entdeckt- lustigerweise mochte ich bis vor kurzem beides nicht. TK Gemüse ist auch ne gute Option. Leicht portionierbar, schnell fertig und gesund.

      Danke!

      Löschen
  3. Hallo rote Fee,
    ich hab ein Rezept entdeckt, was vielleicht auch für Dich etwas wäre.
    Steht bei uns schon für nächste Woche auf dem Speiseplan.
    Bin gespannt wie´s schmecken wird.

    Süßkartoffel-Lauch-Frittata (für 4 Personen)

    150g Lauch, 1 Knoblauchzehe, 80g Zwiebeln, 1 EL Pflanzenöl, geriebene Muskatnuss, 350g Süßkartoffeln, 4 Eier, 100ml Milch, 50ml Sahne, 1 TL fein geschnittener Thymian, 40g geriebener Parmesan, Salz, Pfeffer. Außerdem feuerfeste Auflaufform.

    Lauch in feine Ringe schneiden, Knoblauch & Zwiebeln fein hacken. Öl in einer Pfanne erhitzen, Lauch, Knoblauch & Zwiebeln darin anschwitzen, mit Salz, Pfeffer & Muskat würzen. Süßkartoffeln waschen, schälen & in dünne Scheiben schneiden. Eier, Milch, Sahne, Salz, Pfeffer, Thymian & Parmesan in einer Schüssel verquirlen. Lauchmischung & Süßkartoffeln abwechselnd in die Form schichten. Eier-Milch-Mischung darübergießen. Im vorgeheizten Backofen bei 180Grad ca. 30-35 Minuten garen.

    Liebe Grüße & ein schönes Wochenende
    Kathy ☺ (Knuddelstier aus Weddix)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hört sich ganz interessant an- Süßkartoffeln hatte ich auch noch nicht. ;)

      Löschen