Donnerstag, 16. Januar 2014

10 Tage

Huch, schon zehn Tage, seit dem letzten Blogeintrag- wie die Zeit verfliegt!

Wir waren ein Wöchelchen mit unseren beiden Feenkindern im Center Parcs "Park Eifel" bei Koblenz und seit dem wir wieder da sind, genießen wir einfach gemeinsame Familienzeit, denn der Herr Schatz hat in diesem Monat Elternzeit.

Wenn man so das Familienleben genießt, werden Computer und Co (zumindest für jemanden wie mich) plötzlich Nebensache und man hat ganz andere Dinge im Kopf.

Der Urlaub "irgendwo im Nirgendwo" jedenfalls war sehr schön und genau das richtige, mit zwei kleinen Kindern. Die Vormittage verbrachten wir gemeinsam im Kinderbecken, hielten dann ein kleines Schläfchen und machten am Nachmittag so dies und das. Zum Beispiel einen kleinen Ausflug nach Cochem an der Mosel, zum Eis und Waffeln essen. Wirklich ich schmuckes, kleines Städchen und die Waffeln mit Kischen und Eiscreme am Markt waren wirklich göttlich lecker.
Jeden Morgen bekamen wir frische Brötchen an die Tür unseres Ferienhäuschens geliefert und so plätscherten die Tage  dahin. Ehe wir uns versahen, war der Kurzurlaub schon vorbei und wir wieder daheim. Mit uns bergeweise Wäsche- aber mit vereinten Kräften war schnell ausgepackt, aufgeräumt und alles wieder  beim Alten.

Die kleinste Fee hat in den letzten zehn Tagen beachtliche Fortschritte gemacht und ist plötzlich fast ein anderes Kind als noch in den Tagen davor: Sie sitzt wie eine Eins, angelt sich selbstständig das gewünschte Spielzeug aus ihrer Kiste, winkt uns "Hallo" oder "Tschüss" und macht "BackeBackeKuchen".
Sie isst morgens und Abends eine halbe Scheibe Brot, entweder mit Kräuterfrischkäse oder Leberwurst, und krümelt immer weniger dabei.

Wirklich beachtlich.

(Meine Oma findet die kleinste Fee übrigens "eigen". Ich sehe das nicht so, ich denke, sie ist ein ganz normales Baby, das eben manche Leute mehr mag und manche weniger. Ausserdem kann sie es nicht so gut vertragen, wenn man sich ihr von jetzt auf gleich nähert, ohne ihr ein wenig Zeit zu geben. Und was alles andere betrifft: Jedes Kind ist anders, da finde ich auch nichts bei.)

Die kleine Fee ist laut ihrer Kindergärtnerin in den letzten drei Wochen immens gewachsen und ein richtiges "Meeeeeedchen", das ganz genau weiß, was es will- und was nicht. ;)

Sie liebt "Nadellack" und hätte am liebsten dauernd von mir bunt angepinselte Nägel. Es muss jeden Tag ein Kleid oder ein Rock sein, "wie eine Prinzessin"!

Vor kurzem sagte sie: "Ich habe heute Geburtstag", woraufhin der Herr Schatz korrigierte, dass sie erst im Juli Geburtstagskind sei. Mit ihrer Stoffkrone auf dem Kopf entgegnete sie: "Jaa...aber die Prinzessin in mir, die hat heute Geburtstag!".

Den lieben langen Tag beschäftigt sie sich mit Haarbändern und mit ihren heißgeliebten Pferden. Egal in welcher Form: Hörspiel, Buch, Hüpfpferd, Stockpferd, Stoffpony, F.illy Pferdchen oder mit ihrer heiß geliebten und täglich gestriegelten Bianca. Das ist ihr Reitpferd aus Stoff, das sie von uns, pardon: Vom Christkind- zu Weihnachten bekommen hat.

Alles in allem ist unser Leben im Moment wundervoll langweilig und mit alltäglichen familiären Highlights gespickt. Uns geht es gut und ich bin dankbar.





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen