Montag, 16. Juni 2014

Darf ich vorstellen: Gerdi Flitzegiraffe!

Ein neues Spielzeug ist ins Feenhaus eingezogen: Ab sofort wohnt Gerdi Flitzegiraffe bei uns und wurde von Minute 1 an ausgiebig von der kleinsten, als auch von der kleinen Fee bespielt.





Gerdi, eine Kreation aus dem Hause TOMY, sitzt fest im "Sattel" und kann nicht aus dem Auto geholt werden. Drückt man sie nach unten, ertönt eine aufregende Melodie, wie kurz vor dem Start eines wichtigen Rennens und vorne blinkt das Auto rot.





Dann steigert sich die Melodie immer weiter, bis Gerdi schließlich losdüst. (Das rote Blinklicht wird dann grün) Während der Fahrt verändert sich die spannende zu einer fröhlichen Melodie, bis Gerdi anhält und voller Freude zwei Mal loshupt. 

Das macht meinen Mädels sehr viel Spaß und sie bekommen kaum genug davon, hinter dem Auto herzukrabbeln, bzw. zu laufen.

Und man kann ihr so schön hinterherschauen:



Unser Fazit: Gerdi Flitzegiraffe ist ein schönes, kurzweiliges Spielzeug, dass nicht zu laut ist und auch nicht zu nervig- man kann sich das durchaus eine Stunde lang anhören, ohne durchzudrehen, wie es bei dem einen oder anderen Spielzeug mit Melodien und Geräuschen durchaus der Fall ist.

Was man beachten muss: Gerdi ist nicht kaputt, wenn sie nicht losfährt, obwohl die Melodie ihr das Signal dafür gibt. Unten hat sie einen An- Aus Schalter- und dazwischen kann man sie auf "Demo" stellen- damit sie nicht aus dem Karton abhaut. 

Wir werden sicher noch eine ganze Weile Spaß mit Gerdi haben- vielleicht wollt ihr sie ja auch mal ausprobieren? Ich finde sie auch als Geschenk eine schöne Idee. 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen