Freitag, 4. Juli 2014

1 Jahr und 3 Monate kleinste Fee

Mein kleines Kletteräffchen, Sonnenscheinchen, Chaosmädchen,

heute bist du zwar schon ein Jahr, drei Monate und zwei Tage alt- aber die Fotos haben wir pünktlich gemacht, darum lasse ich das oben mal so stehen.

Ich kanns kaum fassen, dass dein erster Geburtstag nun schon wieder ein Vierteljahr her ist- das war doch grade erst?! Seit dem hat sich so unglaublich viel getan, dass ich sicher ganz viel vergessen werde.

Du brabbelst und brabbelst und brabbelst- Tonleitern rauf und runter, aber dein einziges Wort ist MAMA. Und zwar für alles und jeden. Gut, Hunde und sonstige Tiere haben noch keinen Namen, sondern eher einen bestimmten Laut, der aber auch nichts mit dem Geräusch zu tun hat, was diese Tiere so machen. Schwer zu beschreiben, aber sehr süß. Vielleicht so eine Art "öööööff".

Bei Tieren drehst du wirklich völlig durch und bist immer ganz aus dem Häuschen- unser Besuch auf dem Bauernhof vor einer Woche hat dich zum Beispiel total aus dem Konzept gebracht, so aufgeregt warst du.

Sehen wir beim Spazieren gehen einen Hund, eine Katze oder einen Vogel, wirst du zappelig, zeigst drauf und machst das Öööööf- Geräusch. Und sagst entweder Daaaaa! Oder Mama. :)

Du zeigst und gestikulierst ohnehin sehr viel, alles muss dann von mir kommentiert werden, vorher gibst du nicht so wirklich Ruhe. Du gibst "high five" und findest es total toll.

Morgens bist du das süßeste Kind aller Zeiten. Schlafe ich noch, patschst du mir liebevoll ins Gesicht, um mich zu wecken. Im nächsten Moment schmeißt du dich auf mich und kuschelst mich fast platt. Ich liebe das. Sehr.

Motorisch finde ich dich ziemlich fit und waghalsig- auch wenn du mit dem Laufen noch nicht so recht warm wirst. An der Hand super, aber allein: Neeee.....
Dafür kletterst du wirklich ü-ber-all drauf und wenn ich nicht aufpasse, bist du schon wieder zum nächsten Schabernack unterwegs. Mit dir wird es wirklich nie langweilig, du hältst mich gut auf Trab.
Das ist wohl auch der Grund, warum du mit deinem einen Jahr schon öfter irgendwo herunter gefallen bist, als deine große Schwester mit ihren beinahe vier Jahren. Sie war nie so wagemutig- sondern seeehr vorsichtig. Da kennst du nix, dir ist alles egal, Hauptsache es ist was los.

Du fährst auch schon super mit Bobby Car und Co- vorwärts, rückwärts- nur das Lenken musst du noch ein wenig üben. Spaß hast du so oder so für zehn.

Dein Lachen ist absolut einzigartig- ein wenig diabolisch und total ansteckend. Man kann nicht anders, als mitzulachen. Wenn man süßes Kichern erwartet, ist man bei dir an der falschen Adresse. Da gibts dreckige Lache. Ausser, wenn man dich auskitzelt- dann kannst du auch Babysüß. :)

Generell finde ich, du bist ein sehr fröhliches Kind- natürlich weinst du auch mal, aber allermeistens machst du Blödsinn und strahlst übers ganze Gesicht. Wenn wir unterwegs sind, bist du auch nicht mehr so schüchtern, sondern lachst alle Leute an und versuchst, Kontakt aufzunehmen. Guckuck haben nun schon so viele Leute mit dir gespielt, unglaublich.

Was deine Ernährung angeht, bist du unkompliziert. Was wir essen, isst du meistens auch. Eigentlich immer lieber, was WIR essen, als dein eigenes Essen, vermutlich glaubst du, wir haben was besseres als du oder so. Ich warte schon immer, bis du aufgegessen hast, bevor ich selbst esse, weil ich IMMER was abgeben muss. Sonst gibst du keine Ruhe. Selbst deine Schwester hat es nicht leicht, ihr Essen gegen dich zu verteidigen, denn eine kleine Naschkatze bist du noch dazu. Flips, Eis, Schokolade, was da ist, will gegessen werden. Da diese Lebensmittel hier aber sowiso nur begrenzt vorhanden sind, habe ich nichts dagegen, wenn du auch davon nimmst. Du bist nämlich weder dick, noch zu dünn, sondern ganz normal.

Deine Gesundheit ist erfreulicherweise auch sehr gut, sieht man von einem gelegentlichen Schnupfen mal ab.
Du bist eine kleine Matschmaus und hast kein Problem damit, dich schmutzig zu machen- im Gegenteil, wenn es um Wasser und Sand und Matsch geht, bist du vorne mit dabei.
Plantschen im Wasser gehört zu den Dingen, die dir mit am meisten Spaß machen. Wenn ich dich und deine Schwester in die Badewanne stecke, muss ich hinterher den Boden aufwischen, so eine Wasserschlacht veranstaltet ihr. Natürlich unter lautem Gekicher und Gelache.

Ihr beiden versteht euch die meiste Zeit sehr gut und spielt sogar gemeinsam, stundenlang. Das ist sehr schön anzusehen und ich hoffe, es bleibt so mit euch beiden. Natürlich wird auch mal gezankt, wenn plötzlich beide das gleiche Spielzeug wollen oder Haare geziept und Wangen gekniffen werden. Aber so ist das mit Geschwistern wohl.

Am Abend, wenn es Schlafenszeit wird und ich dich ins Bett bringe, winkst du zum Abschied, das ist sehr süß. Du merkst auch, wenn jemand sich zum Gehen bereit macht- auch dann wird natürlich auch "Tschüss" gesagt und gewunken. Wenn du irgendwo deine Schuhe siehst, versuchst du sie anzuziehen und wenn das nicht klappt, animierst du mich, es für dich zu tun. (Das gilt auch für Kleidung. Du hängst dir alles um, was du findest. Egal ob Stoffreste, Ketten, Oberteile oder Hosen von dir.Und wie stolz du dann schaust, weil du ja so fein gemacht bist.) Du trägst meistens Krabbelschuhe oder bist Barfuß unterwegs. Deine Hosen werden wir wohl kaum weiter vererben können, von all der Krabbelei sind sie nicht mehr sauber zu bekommen und die eine oder andere Hose hast du auch schon an den Knien durchgescheuert.
Ich freue mich jedenfalls, wenn du endlich Laufen kannst, denn ich merke dir an, dass du gerne mit rennen möchtest und wenn du es einmal kannst, wirst du kaum zu bremsen sein, da bin ich mir ziemlich sicher.

Nächste Woche steht deine erste Auswärts- Übernachtung an und ich glaube einerseits nicht, dass es Probleme geben wird, andererseits werde ich dich sicher ziemlich vermissen, weil du eben immer und immer bei mir bist.

Kleinste, mutige Fee, du bist ein tolles Kind und ich bin sehr glücklich, dass du uns als Familie so sehr bereicherst. Jeder Tag ist ein neues, kleines Abenteuer und ich begleite dich sehr gern dabei.
Ich wünsche mir, dass wir viele, viele gemeinsame Tage erleben dürfen und weiß, dass du uns noch die eine oder andere Herausforderung präsentieren wirst, denn für eine Überraschung bist du ja immer gut.

Ich liebe dich. Sehr.

Deine Mama






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen