Montag, 24. November 2014

Das neue Fieberthermometer von Braun: Thermoscan 7!


Ins Feenhaus ist ein neues Fieberthermometer eingezogen: Wir durften das neue Thermoscan 7 von Braun testen! 
Was soll ich sagen- wir sind begeistert und ich werde ab sofort nur noch dieses benutzen, sollten die Feenkinder oder auch wir Erwachsenen mal Fieber haben. 

Die Bedienung ist kinderleicht- auch ohne Anleitung kommt man intuitiv zurecht und meine Mäuse fanden die Thermometer, die wir bisher hatten (flexible Spitze, sag ich nur..) nicht so toll und die Messung der Temperatur immer entsprechend unangenehm. Mir als Mama ist das Fiebermessen so auch nicht immer leicht gefallen. 

Mit dem neuen Thermometer ist das ganz anders: 

Anschalten, eine der mitgelieferten Schutzkappen auf die Messpitze aufstecken, auswählen, welches Alter der Patient hat (denn da ist es ein Unterschied, ob man bei einem grade erst geborenen Säugling, einem Baby/Kleinkind oder bei einem Erwachsenen misst!!) ins Ohr halten, aufs Symbol mit dem Thermometer drücken und Sekunden später hat man ein Ergebnis. Ob es sich dabei um Fieber handelt oder nicht, zeigt auch die Displayfarbe an: Grün: Alles okay, kein Fieber! und Rot: Der Patient hat Fieber. Eine Zwischenstufe für erhöhte Temperatur (gelb) gibt es auch noch. 






Wir haben bisher erst einmal nur "Trockenübungen"mit dem Thermometer gemacht, denn glücklicherweise sind wir bisher von Fieber verschont geblieben. Ich bin aber dennoch überzeugt: Mit dem neuen Braun Thermoscan Fieberthermometer haben wir ein zuverlässiges Gerät im Haus, das mir mit einfachster Handhabung und binnen Sekunden Gewissheit gibt, ob meine Kinder fiebrig sind, oder nicht. 

Was mir besonders gut gefällt: Es misst in Sekunden und hat eine Memory Funktion, die mehrere vorangegangene Messungen speichert, so dass man den Überblick hat, ob die Temperatur sich verändert hat und wie genau. 

Mit rund 50€ liegt es preislich natürlich sehr deutlich über den günstigen digitalen Thermometern, die man in der Apotheke für wenige Euro kaufen kann- allerdings hat es sehr viel mehr Funktionen als ebendiese und ich finde, das Allerwichtigste ist, dass die Messung der Temperatur meinen Kinder so nicht mehr unangenehm ist, sondern sogar Spaß gemacht hat. 
Beim letzten Foto sitzt die kleinste Fee auf dem Schaukelpferd. Ich kann also quasi in jeder Situation und zwischendurch messen, was in meinen Augen ein ganz klares Plus ist.

Kaufempfehlung von mir!





Kommentare:

  1. Hallo, zunächst vielen Dank für diesen tollen Bericht. Ich bin vor kurzem schon auf dieses Ohrthermometer aufmerksam geworden und möchte es mir jetzt gerne kaufen - dein Text hat mich überzeugt. Kannst du mir zufällig sagen, wie viele Speicherplätze dieses Modell hat?

    Danke und einen schönen Tag!

    AntwortenLöschen
  2. Hi Mami 82- es freut mich, wenn ich dir mit dem Bericht weiter helfen kann. Aus dem ff (wir brauchten es schon eine ganze Weile nicht), speichert es glaube ich die letzten beiden vorherigen Messungen. :)

    AntwortenLöschen