Mittwoch, 19. November 2014

Nicht Serienkompatibel

Als ich noch kinderlos war, schaute ich regelmäßig "meine" Serien im TV an. Das war z.B. CSI, Desperate Housewifes, Grey´s Anatomie. Die Topmodels flimmerten ebenso regelmäßig über den Bildschirm, wie Popstars gesucht wurden.

Dann kam die kleine Fee- und ich schaute dennoch weiter meine Serien. Manchmal fiel für mich eine Folge aus, aber das war nicht tragisch.

Irgendwann kam die kleinste Fee und ich war Abends so mit ihr beschäftigt, dass ich kaum noch zum Anschauen einer meiner Serien kam, weil ich entweder zu müde war, das Kinder herumtrug oder es einfach vergessen hatte. Die eine Serie hatte Staffelfinale, die andere ebenso, und neues war zunächst nicht in Sicht.

Dann dachte ich, als vor ein paar Wochen "Devious Maids" groß angekündigt wurde: DAS könnte nun meine neue Serie sein. (Ich ignorierte konsequent, dass ich meistens immer noch um 20:00h vor dem TV einschlafe, wenn ich nicht grade noch damit beschäftigt bin, die kleinste Fee zum Schlafen zu bringen und dabei selbst NICHT einzuschlafen).  Dennoch, ich schaffte die erste Folge. Die zweite, die gleich im Anschluss kam, nam ich auf. Und die dritte, vierte und fünfte auch. Tja. Und nun ruhen diese auf der Festplatte des Recievers. Unangeschaut. Ich fürchte fast, so wird es bleiben. Anschluss verloren, noch bevor ich richtig angefangen habe.

Die einzige Serie, die ich im Moment regelmäßig anschauen kann, ist "Die Rosenheim- Cops". Die läuft nämlich vormittags, wenn ich die kleinste Fee noch mal hinlege. Dabei schaue ich dann oft mal rein und bleibe hängen. Ganz und gar "uncool", bayrische Polizisten. Aber irgendwie mag ich´s doch. Gestern Abend zappte ich zufällig in eine Staffel neueren Datums rein  und fand´s nicht halb so charmant. So isses eben.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen