Donnerstag, 29. Januar 2015

Ich, das Mondgesicht

Aktuell bin ich optisch nicht so ganz ich selbst.

Im Februar nehme ich ein Jahr Cortison, was deutlich zu lang ist, und seit einer kleinen Weile macht sich das leider auch optisch bemerkbar. Mein Gesicht ist so aufgeschwemmt, genau wie der ganze Rest von mir, der irgendwie so gar nicht mehr zu mir gehören mag- zumindest fühlt es sich so an. Wenn man sonst in Klamotten in Größe 38/40 passt und aktuell eher was Richtung 44/48+ tragen muss, das ist schon hart. Nicht mal meine Winterjacke passt richtig und ich renne meistens in dicken Strickjacken herum.

Mittlerweile werde ich oft gefragt: Was ist denn los? Du hast dich ganz schön verändert?! Du siehst aber gar nicht gesund aus....Das ist mir ganz lieb, denn so kann ich erklären, auch wenn es mir nicht gefällt, dass es so offensichtlich ist, dass es mir nicht so gut geht, körperlich. Denn abgesehen davon fühle ich mich fit.

Leider gibt es auch Menschen, die "hintenrum" darüber sprechen, dass ich ja "ganz schön dick" geworden sei. Diese Menschen wissen eigentlich um meine Krankheit und auch darum, dass ich Cortison nehme. Das macht mich aus irgendeinem Grund traurig. Denn es fühlt sich an, als wäre es irgendwie "meine Schuld".  Dick sein ist ja an sich nichts schlimmes, jeder ist für sich selbst verantwortlich und kann selbst entscheiden und ich finde Menschen, mit höherem Körpergewicht weder hässlich noch sonst irgendwie "störend".
Leider gilt das nicht für mich selbst, und liegt das noch dazu bei mir grade nicht in meiner Hand, denn ich kann machen was ich will, solange ich das Cortison weiter nehmen muss, wird sich nichts ändern. Ich mache Sport, ernähre mich normal und gesund und habe nicht mal das Bedürfnis nach einer Sahnetorte zum Kaffee am Nachmittag. Natürlich esse ich auch Süßes- aber nicht mehr oder weniger als sonst auch. Daran liegt es also nicht.

Dennoch, mir passt meine liebste Kleidung kaum noch, was nicht grade zum Wohlbefinden beiträgt. Neu kaufen macht aber auch keinen Sinn, denn ich weiß ja, es wird wieder weniger werden. Der Plan sieht vor, dass ich in hoffentlich 3-4 Monaten Cortisonfrei sein werde. Aber ob dann auch das Wasser gleich weg ist, weiß ich nicht.


Ich wünschte, mir würde jemand sagen: Du bist immer noch DU. Egal ob das aussen grad ein wenig schwabbelig und rund ist. Ich selbst sage es  mir dauernd. Aber irgendwie kommt es nicht immer so richtig an.

Es macht mich traurig, dass mir mein Aussehen grade nicht so gefällt und ich rein gar nichts dagegen tun kann. Ja, es ist eine Sache der Einstellung. Ich könnte denken: Sei froh, wenigstens gibt der Schub ruhe. Aber die Blicke erinnern mich, das Zwicken und Rutschen der Kleidung erinnert mich. Es macht keinen Spaß.

1 Kommentar:

  1. Ich finde es auch traurig,dass du dich gerade nicht so leiden kannst.
    Ich kann es aber nach empfinden,nur mit dem Unterschied, dass ich für meine Kilos selbst verantwortlich bin!!!!
    Aber für mich bleibst du meine hübsche süsse kleine grosse Lieblingsnichte!!!!!!!!
    Viele Trostbussis,T.G.

    AntwortenLöschen