Freitag, 22. Juli 2016

Klein- eine Geschichte über einen Wusel, dem es zu Hause manchmal gar nicht so gut geht

Der Klett Verlag hat mir freundlicherweise ein Rezensionsexemplar von "Klein" mit Text und Illustrationen von Stina Wirsén zur Verfügung gestellt. 

Klein ist ein kleiner Wusel. dem es leider nicht so gut geht, denn zu Hause gibt es viel zu oft Streit. 
Hautnah bekommt er mit, wenn seine Eltern sich gar nicht gut verstehen und dann hat er Angst. 




© Stina Wirsén / Klett Kinderbuch, 2016


Im Kindergarten hingegen ist der kleine Wusel sehr gern, denn hier gibt im die liebe Frau Traulich Liebe und Geborgenheit. 


© Stina Wirsén / Klett Kinderbuch, 2016

Daheim gerät der arme Wusel leider viel zu oft zwischen die Fronten und dann kümmert sich niemand um ihn, selbst ins Bett muss der kleine Kerl alleine gehen, weil es einfach sonst niemanden gibt.

© Stina Wirsén / Klett Kinderbuch, 2016

Als er es nicht mehr aushält, vertraut sich der kleine Wusel seine Kindergärtnerin an- und sie hilft ihm aus seiner Lage. Damit ändert sich alles für ihn, zum Guten.



In unserer Familie gibt es glücklicherweise kein Kind, dass so etwas erleben muss, wie der kleine Wusel- aber dennoch habe ich meinen beiden Feenkindern das Buch gestern Abend vorgelesen.
Hin und wieder bekommt man nämlich in der etwas näheren Umgebung leider doch mit, wie anders es in Familien zugehen kann. Und ja, dann soll man als Erwachsener eingreifen- was ich leider auch schon tun musste.

 Wenn meine Mädels das einmal mitbekommen sollten, haben sie so zumindest schon mal gehört, dass es so etwas wie Angst zu Hause gibt und auch, wie man das angehen kann. So können sie vielleicht einmal einem betroffenen Kind einen Rat geben, auch wenn ich hoffe, dass das nie nötig sein wird.

Die beiden Feen haben mir jedenfalls sehr aufmerksam zugehört und sich auch die Bilder im Buch angesehen. Am Ende heißt es im Buch: "Denn alle, die groß sind, sollen sich um die kümmern, die klein sind. So ist das."

Meine kleine Fee nichte und sagte einfach: Ja. So ist das!
Und gleich danach fragte sie, ob wir das Buch morgen noch mal vorlesen könnten.

Ich möchte das Buch allen Eltern empfehlen, denn auch, wenn wir natürlich unsere Kinder vor allem Leid der Welt beschützen möchten, geht es eben leider anders zu. Hier sind thematisch heikle Inhalte wunderbar aufbereitet und kindgerecht gestaltet wiedergegeben.

Nachdem das Buch zunächst wieder an den Verlag ging, weil es niemand wollte, ist es nun genau umgekehrt, die Produktion läuft auf Hochtouren, damit es bald auch im Handel problemlos erhältlich ist.

Wenn ihr mögt, könnt ihr es auch auch hier online bestellen, was ich euch gern ans Herz lege.
Ich werde ein weiteres Exemplar auch für unseren Kindergarten bestellen. weil ich finde, das Thema geht ALLE etwas an- auch wenn es am liebsten unter den Tisch gekehrt wird und es natürlich niemanden betrifft....häusliche Gewalt kommt vor, öfter als wir denken. Und wenn sich das Buch so verbreitet, das viele, viele Menschen es lesen und sich damit auseinander setzen, hilft es wenigstens ein bisschen.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen